SaarLB > Expertenbeiträge > SaarLB bei EnergieKongress von IZES / automotive.saarland

SaarLB bei EnergieKongress von IZES / automotive.saarland

Um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2045 zu erreichen, stehen in Industrie und Handwerk in den kommenden Jahrzehnten umfassende Transformationsprozesse an. Der Kongress erläuterte die aktuellen politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen und zeigte auf, was bereits getan werden kann und muss. Regionale und überregionale Umsetzungsprojekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette vermitteln einschlägige Einblicke und Erfahrungen und möchten zum Nachahmen animieren.

Der 8. EnergieKongress wurde von der IZESgGmbH in Kooperation mit dem saaris-Netzwerk automotive.saarland und dem saarländischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr durchgeführt.

 

Die Kreditwirtschaft als Begleiter der Energiewende am Beispiel der EU-Taxonomieverordnung

Den Beitrag der Kreditwirtschaft an der Energiewende erläuterten Holger Schmitt und Daniel Koebnick aus unserem Haus am Beispiel der EU-Taxonomieverordnung. Banken hätten kaum eigene CO2-Emissionen, machte Daniel Koebnick zu Beginn des Vortrags deutlich. Dennoch beeinflussten sie durch ihre Investitionen die Wirtschaft stark und so sei durch ein Verbot von klimaschädigendem Handeln für die Banken vielleicht mehr zu erreichen, als über ein direktes staatliches Einwirken auf die Wirtschaft. Holger Schmitt beschrieb daraufhin die EU-Taxonomieverordnung der EU. Diese fordere von Unternehmen wie der SaarLB mit mehr als 500 Mitarbeiter einen Bericht darüber, in wie weit das eingesetzte Kapital mit den dort definierten ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Kriterien vereinbar ist, also wie nachhaltig die Investition ist. In der Praxis ist der Aufwand sehr unterschiedlich. Zur Veranschaulichung führte er zwei Finanzierungsbeispiele an: Zum einen einen Windpark, der zu 100 Prozent taxonomiekonform sei, da erneuerbare Energie produziert werde; zum
anderen ein Immobilienprojekt, welches durch Vorgaben z.B. hinsichtlich Primärenergiebedarf und Wasserverbrauch sehr aufwendig zu prüfen sei.

 

Zur Präsentation
Zum Mitschnitt

Alle Vorträge des Kongresses

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Philipp Werthmüller

Kommunikation & Medien
Fon. +49 681 383-1264
philipp.werthmueller@saarlb.de

Teilen Sie diesen Beitrag

Die deutsch-französische Regionalbank

La banque régionale franco-allemande

Landesbank Saar
Ursulinenstraße 2
66111 Saarbrücken

Postfachadresse
66104 Saarbrücken

Telefon: 0681 383-01
Telefax: 0681 383-1200
E-Mail: info@saarlb.de

LBS
Landesbausparkasse Saar
Beethovenstraße 35-39
66111 Saarbrücken

Postfachadresse
Postfach 66019
66104 Saarbrücken

Telefon: 0681 383-02
Telefax: 0681 383-2100
Internet: www.lbs-saar.de
E-Mail: service@lbs-saar.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Mannheim
Willy-Brandt-Platz 5-7
68161 Mannheim

Telefon: 0621 124769-10
E-Mail: info@saarlb.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Trier
Nikolaus-Koch-Platz 4
54290 Trier

Telefon: 0651 9946-6138 
E-Mail: info@saarlb.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Koblenz
Peter-Kläckner-Straße 5
56073  Koblenz

Telefon: 0261 952-18461
E-Mail: info@saarlb.de

SaarLB France
Succursale de la Landesbank Saar

Résidence Le Premium
17-19, rue du Fossé des Treize
67000 Strasbourg Cédex
Frankreich

Telefon: +33 3 88 3758-70
Telefax: +33 3 88 3693-78
E-Mail: info@saarlb.fr

SaarLB France
Centre d’affaires

203, rue du Faubourg Saint Honoré
75008 Paris
Frankreich

Telefon: +33 1 45 6363-52
Telefax: +33 1 45 6371-22
E-Mail: info@saarlb.fr

error:

Ihr Ansprechpartner

Philipp Werthmüller

Kommunikation & Medien
Fon. +49 681 383-1264
philipp.werthmueller@saarlb.de