SaarLB > Presseinformation > SaarLB – BPALC schließen Kooperationsv…

Landesbank Saar
Ursulinenstraße 2
66111 Saarbrücken

Postfachadresse
66104 Saarbrücken

Telefon: 0681 383-01
Telefax: 0681 383-1200
E-Mail: service@saarlb.de

LBS
Landesbausparkasse Saar
Beethovenstraße 35-39
66111 Saarbrücken

Postfachadresse
Postfach 66019
66104 Saarbrücken

Telefon: 0681 383-02
Telefax: 0681 383-2100
Internet: www.lbs-saar.de
E-Mail: service@lbs-saar.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Mannheim
Willy-Brandt-Platz 5-7
68161 Mannheim

Telefon: 0621 124769-10
E-Mail: service@saarlb.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Trier
Nikolaus-Koch-Platz 4
54290 Trier

Telefon: 0651 9946-6138 
E-Mail: service@saarlb.de

Landesbank Saar
Vertriebsbüro Koblenz
Peter-Kläckner-Straße 5
56073  Koblenz

Telefon: 0261 952-18461
E-Mail: service@saarlb.de

SaarLB France
Succursale de la Landesbank Saar

Résidence Le Premium
17-19, rue du Fossé des Treize
67000 Strasbourg Cédex
Frankreich

Telefon: +33 3 88 3758-70
Telefax: +33 3 88 3693-78
E-Mail: service@saarlb.fr

SaarLB France
Centre d’affaires

203, rue du Faubourg Saint Honoré
75008 Paris
Frankreich

Telefon: +33 1 45 6363-52
Telefax: +33 1 45 6371-22
E-Mail: service@saarlb.fr

SaarLB – BPALC schließen Kooperationsvereinbarung

Die SaarLB entwickelt ihre deutsch-französische Strategie mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit der Banque Populaire Alsace Lorraine Champagne (BPALC) kontinuierlich weiter. Die Vereinbarung umfasst eine gegenseitige Unterstützung bei grenzüberschreitenden Finanzierungen und Bankdienstleistungen. Wichtige Basis ist der Pôle Franco-Allemand als Forum und Marktplatz für grenzüberschreitende Investitionen, den die SaarLB im Januar dieses Jahres initiiert hat.

Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung in Saarbrücken sagte der SaarLB-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Bretzger: „In Frankreich wie in Deutschland setzen wir auf die Zusammenarbeit mit leistungsfähigen Partnern. Diese Strategie der Bank können wir durch die jetzt beschlossene Zusammenarbeit weiter fortsetzen.“

Dominique Wein, Vorstandsvorsitzender der BPALC: „Wir freuen uns über diese Kooperation, denn sie nutzt die räumliche und kulturelle deutsch-französische Nähe als Motor für die grenzüberschreitende wirtschaftliche Weiterentwicklung in der Region und darüber hinaus. Die BPALC hat in der Vergangenheit deutsche Unternehmen, die in Frankreich expandieren wollten, finanziell unterstützt. Im Rahmen ihres strategischen Plans Accélération 2020 (Beschleunigung 2020) will die BPALC deutsche Unternehmen noch stärker in den Vordergrund rücken, um sie zu einem wichtigen Schwerpunkt ihrer geschäftlichen Entwicklung zu machen. Die SaarLB und die BPALC ergänzen sich hinsichtlich des Kundenstamms, des Produktangebots und der Bankendienstleistungen, was eine hervorragende Basis für diese Zusammenarbeit bietet“.

Peter Strobel, Finanz- und Europaminister des Saarlandes, sagte zu dieser neuen Kooperation im Zusammenhang mit der Frankreichstrategie des Saarlandes: „Unsere Strategie fördert die Frankreichkompetenz des Saarlandes und will die grenzüberschreitenden Aktivitäten ausbauen. Wie dies praktisch gelebt werden kann, zeigt eine Kooperation wie die zwischen BPALC und SaarLB auf hervorragende Weise“.

Marc Thirion, Leiter des Unternehmensnetzwerks und der spezialisierten Finanzierungen bei der BPALC, erklärt dazu: „Die Banque Populaire Alsace Lorraine Champagne und die SaarLB pflegen bereits langjährige Beziehungen. Mit dieser Partnerschaft können wir entsprechend der gemeinsamen Strategie beider Institute einen weiteren Schritt für eine noch engere Beziehung machen“.

Zum Profil der BPALC erläuterte Frank Eloy, Marktvorstand der SaarLB. „Die BPALC  konzentriert sich wie die SaarLB auf den Mittelstand, für den sie eine breite und leistungsfähige Produktpalette anbietet. Eine weitere Stärke der BPALC ist ihre Zugehörigkeit zur Groupe BPCE, der zweitgrößten Bankengruppe in Frankreich, die ein breites Filialnetz in ganz Frankreich unterhält. Hierdurch kann die SaarLB über die BPALC ihren Kunden auch außerhalb ihres Kerngeschäftsmarktes leistungsfähige Bank-dienstleistungen anbieten.

Die Marktbetreuung sei dabei komplementär, d. h. sich gegenseitig ergänzend angelegt, erläuterten die Vorstände beider Häuser. So könne man gemeinsam Kredite vergeben.

Konkretes Beispiel: ein französischer Investor, der in Deutschland investieren möchte, kann über die BPALC an die SaarLB zur Betreuung/Weitervermittlung übergeleitet werden. Genauso gelte der umgekehrte Weg von Deutschland nach Frankreich, bei dem die SaarLB in Richtung BPALC oder weiterer Partner in der Groupe BPCE vermittelnd tätig werde.

Davon könnten neben den Kunden der beiden Banken auch die aktuellen und künftigen Kunden des Pôle Franco-Allemand profitieren.

 

Über die BPALC

Als Genossenschaftsbank ist die Banque Populaire Alsace Lorraine Champagne die Beraterbank für alle unternehmerisch denkenden Kunden. Die BPALC führt alle Tätigkeiten des Handelsbank- und Versicherungsgeschäfts in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden in 9 französischen Departements durch: Aube, Marne, Haute-Marne, Meurthe-et-Moselle, Meuse, Moselle, Vosges, Bas-Rhin und Haut-Rhin.

Die BPALC in einigen Zahlen: 900.000 Kunden (davon 338.000 Mitglieder), 250 Niederlassungen und Geschäftszentren sowie 2.800 Mitarbeiter.

Die Banque Populaire Alsace Lorraine Champagne ist Teil der zweitgrößten Bankengruppe in Frankreich: der Groupe BPCE.


Teilen Sie diesen Beitrag
error:

Ihr Ansprechpartner

Philipp Werthmüller

Kommunikation & Medien
Fon. +49 681 383-1264
philipp.werthmueller@saarlb.de